Blog Detail

Wer braucht ein Sicherheitstraining?

14 Jan , 2018,
Klaus Spitzer
No Comments

„Älter werden heißt auch besser werden“

Hat Jack Nicholson mal gesagt und er muss es wissen. Gerade wir Männer stimmen ihm da natürlich zu ;-) Wir sind gut, immer noch sportlich und haben schon so viele Kilometer auf dem Buckel, dass wir uns da keine Gedanken machen müssen. Stimmt es also, dass Sicherheitstrainings nur was für Anfänger oder Wiedereinsteiger sind?

Das Zitat ist von Bernt Spiegel. In seinem Buch „die obere Hälfte des Motorrads“ beschäftigt er sich auch mit den Gründen, warum Fahrern oftmals die Motivation fehlt besser werden zu wollen. Sie passen ihre Fahrweise ihrem Können an! Wenn dann doch mal was unvorhergesehenes kommt, dann finden sie Gründe, woran es gelegen hat. Diese liegen natürlich nie bei Ihnen selbst, sondern immer ist ein Anderer oder die Umstände schuld. „Da war Sand auf der Straße.“ „Der Blödmann hat mich geschnitten.“ oder „Die Reifen taugen nix“.

„Wenn der Bauer nicht schwimmen kann,
ist die Badehose schuld.“

Der erste Schritt wäre, solche „Objetkritik“, wie sie Spiegel nennt, bei anderen zu finden. Das fällt oftmals einfacher, als bei sich selbst zu suchen. Danach sollte man sich natürlich selbst seine Gedanken machen.

Was denkst Du über Sicherheitstrainings? Lass mir einen Kommentar da!

 

Quelle: Die obere Hälfte des Motorrads, Bernt Spiegel, 2012

 

 

 

Leave A Comment