Tag Archives: Motorrad

neues eCall System von Ridelink

23 Dez , 2020,
Klaus Spitzer
, ,
No Comments

Seit März 2018 sind Autohersteller in der EU verpflichtet, ihre neuen Fahrzeugmodelle mit einem eCall System auszustatten. Diese Module verbinden sich, nach einem Unfall, automatisch mit dem Notruf des jeweiligen Landes. Sie senden den Standort und weitere Daten, damit schnellstmöglich Hilfe geleistet werden kann.

Was bei Autos schon Standard ist, sollte auch bei Motorrädern vorhanden sein. Biker sind regelmäßig allein unterwegs und oft in Gegenden, die nicht so belebt sind. Wenn dann die Hilfe zu spät kommt, sinken die Überlebenschancen. Deshalb hat Kurvenreich schon 2017 einen dguard eCall nachgerüstet und darüber berichtet (hier).

Jetzt gibt es was neues auf dem Markt!

Die Firma Ridelink auf Frankfurt am Main bietet seit kurzem ein eigenes eCall System an. Klarer Vorteil ist der schnelle Einbau  und die Vernetzung mit dem CAN-Bus moderner Motorräder. Damit können Fahrzeugdaten ausgelesen (z.B. die Bordspannung) und die Stromversorgung sichergestellt werden. Ein spannendes Stück Technik, das zusätzlich eine Diebstalsicherung und einen Routenplaner bietet.

Unboxing

Ausgepackt haben wir das Teil schon. Wer mit uns in die Kiste kucken will, kann sich unser Video anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Externen Inhalt anzeigen?
Beim Laden des Videos werden Daten an YouTube und ggf. wertere Dritte übertragen. Nähere Infos finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen (unten).

 

Feierabend Kurs ab April

23 Nov , 2020,
Klaus Spitzer
, ,
No Comments

Ab April 2021 bietet KURVENREICH in zwei wöchigem Rhythmus – immer Mittwochs – ein Straßen Seminar an. Nach 17 Uhr trainieren wir in kleinen Gruppen. Ein ausgebildeter Fahrsicherheitstrainer begleitet Dich und vermittelt die Grundlagen für schwungvolles und sicheres Motorradfahren. Je nach Kenntnisstand gibt es unterschiedliche Übungseinheiten von leicht bist schwer. Natürlich halten wir uns dabei an die Straßenverkehrsordnung und unsere Sicherheitsvorschriften. Schließlich wollen wir mit Sicherheit mehr Fahrspaß!

Anmelden


Immer wieder was Neues

Das Straßen Seminar ist modular aufgebaut. Du lernst also bei jedem Kurs neue Inhalte kennen. Wir befahren unterschiedliche Strecke. Dabei sind die Übungseinheiten an passende Örtlichkeiten gebunden. Deshalb ist es sinnvoll mehrere Kurse zu besuchen. So kannst Du regelmäßig üben und bleibst bei den Terminen flexibel.


Übung, die Spaß macht

Wir trainieren auf Landstraßen, die wenig befahren sind. An geeigneten Stellen halten wir an und machen unser Training. Dabei geht es oft ums Kurven fahren. Aber auch Bremsen, Lenkimpuls und Stützgas werden eine Rolle spielen.

Auf Wunsch gehen wir aufs Stabilisieren bei Langsamfahrt ein oder improvisieren einen Handling-Parcours. Vieles ist Möglich, was Dir beim Reinkommen in die neue Saison hilft und Deine Fahrfertigkeiten erweitert. Das Programm ist nicht nach DVR zertifiziert. Deshalb können wir keine Gutscheine von Berufsgenossenschaften abrechnen.


Termine immer Mittwochs

  • Straßen-Seminar, ab 65,-€
    25. August 2021

  • Straßen Seminar Feldberg, 120,-€ p.P.
    28. August 2021

  • Straßen-Seminar, ab 65,-€
    22. September 2021


Mengenrabatt

Weil es sinnvoll ist, mehrere Kurse zu besuchen, haben wir ab 3 Kursen einen Rabatt eingeführt.

für ein Seminar:  80,-€ p.P.
für drei Seminare:  195,-€ p.P.

Anmelden


Motorrad-Training ist NIEMALS umsonst – jetzt aber kostenfrei

11 Nov , 2020,
Klaus Spitzer
, , ,
No Comments

Unser Verein, der avp (das Institut für Verkehrspädagogik e.V.), hat den Zuschlag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall erhalten. Damit können Mitglieder dieser BG bei KURVENREICH kostenlos trainieren. Richtig gehört! Im Rahmen der Verkehrsprävention geben viele Berufsgenossenschaften einen Zuschuss. Die BG Holz und Metall zahlt aber – als eine der wenigen – den vollen Betrag.

Also: Versicherte sind uns herzlich willkommen! Zuvor aber bitte das Training beantragen und genehmigen lassen. Die Infos dazu gibt es hier.

Für alle Anderen haben wir eine Liste von Berufsgenossenschaften, die sich an den Kosten beteiligen. Schau mal hier.

 

Letztes Training im September

3 Sep , 2020,
Klaus Spitzer
, , ,
No Comments

Am 13.09.2020 findet voraussichtlich unser letztes Training in diesem Jahr statt. Beim Kurven Seminar gewinnst Du mehr Schräglagenfreiheit. Mit unserem Ausleger Motorrad zeigen wir Dir, dass 45 Grad möglich sind und noch dazu Spaß machen können. Buchungen sind auch kurzfristig noch möglich. Wer sich schnell entscheidet geht ganz sicher auch ins Ende der Saison!

Wir wünschen Dir mit Sicherheit viel Fahrspaß!

PAUSE bis Mai – Neue Termine ab 09.05.

18 Apr , 2020,
Klaus Spitzer
, ,
No Comments

Wegen der Covid-19 Pandemie müssen leider weitere Trainings ausfallen. KURVENREICH sagt alle Kurse bis einschließlich 03. Mai 2020 ab. Damit halten wir uns an das bestehende Kontaktverbot. Bezahlte Teilnehmergebühren können selbstverständlich zurück erstattet werden. Treuen Kunden, die darauf verzichten oder umbuchen, bekommen eine Gutschrift über 10,-€, die sie bei kommenden Trainings einlösen können. Außerdem haben wir fünf neue Termine im Mai, Juni und Juli, die ab sofort buchbar sind. Die Übersicht wird laufend angepasst: Terminliste

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir abgesagten Kunden keinen eigenen Ersatztermin anbieten können. Wir bitten um eine neue Anmeldung über die Seite: Anmeldung

Dafür versprechen wir, den Rücktritt von Seminaren zu erleichtern. KURVENREICH Kurse können ab sofort (und nur in diesem Jahr), bis drei Tage vor Veranstaltung, kostenfrei storniert werden. Außerdem entfällt die Vorkasse. Damit kommen wir unseren Kunden – in dieser schwierigen Zeit – gerne entgegen.


Aktueller Stand der Buchungen:

Praxis-Seminare

P-Sem, Veitshöchheim, 109,-€ p.P.
9. Mai 2020 von 9:00 – 15:30
wenige Restplätze

P-Sem, Rodgau, 109,-€ p.P.
21. Mai 2020 von 9:00 – 16:30
FREI!!!

P-Sem, Rodgau, 109,-€ p.P.
24. Mai 2020 von 9:00 – 16:30
FREI!!!

P-Sem, Rodgau, 109,-€ p.P.
14. Juni 2020 von 9:00 – 16:30
Neuer Termin – noch frei!

P-Sem, Rodgau, 109,-€ p.P.
21. Juni 2020 von 9:00 – 16:30
wenige Restplätze

offenes Training, Rodgau, 35,-€ p.P.
5. Juli 2020 von 10:00 – 17:30
Infos dazu hier

 

Frauen Seminar

F-Sem, Rodgau, 109,-€ p.P.
17. Mai 2020 von 9:00 – 16:30
wenige Restplätze

F-Sem in Würzburg
ist jetzt ein gemischtes Training am 9. Mai

 

Kurven Seminare

K-Sem, Rodgau, 179,-€ p.P.
7. Juni 2020 von 9:00 – 15:30
nur noch Warteliste

K-Sem, Veitshöchheim, 179,-€ p.P.
4. Juli 2020 von 9:00 – 15:30
Neuer Termin – noch frei!

K-Sem, Rodgau, 179,-€ p.P.
12. Juli 2020 von 9:00 – 15:30
wenige Restplätze

K-Sem, Veitshöchheim, 179,-€ p.P.
2. August 2020 von 9:00 – 15:30
wenige Restplätze

K-Sem, Veitshöchheim, 179,-€ p.P.
12. September 2020 von 9:00 – 15:30
noch frei

K-Sem, Rodgau, 179,-€ p.P.
13. September 2020 von 9:00 – 15:30
noch frei

K-Sem, Veitshöchheim, 179,-€ p.P.
24. Oktober 2020 von 9:00 – 15:30
noch frei

K-Sem, Rodgau, 179,-€ p.P.
25. Oktober 2020 von 9:00 – 15:30
noch frei


 

 

Raus aus der Routinefalle

15 Jan , 2019,
Klaus Spitzer
, ,
No Comments

Motorradfahren will gelernt sein. Gerade am Anfang ist das Zusammenspiel von Kupplung, Gas und Bremse eine echte Herausforderung. Um so mehr man fährt, um so einfacher wird es. Kurven werden runder und der Fahrstil flotter. Dann beginnt die Zeit echte Erfahrungen zu sammeln. Da geht dem Einen mal das Hinterrad weg. Ein Anderer überbremst das Vorderrad. Langsam aber stetig stellt man sich darauf ein und vermeidet solche Situationen. Dann beginnt die Routine. Wir schalten auf Autopilot. Der hat verschiedene Modi. Sportlich, flott oder gemütlich. Umschalten kann man natürlich auch. Aber passt die Gangart immer zum Fahrkönnen?

Wie schätzen wir uns selbst ein?

Die meisten Motorradfahrer überschätzen ihre eigenen Fähigkeiten. Wer glaubt nicht, besser fahren zu können als viele andere Verkehrsteilnehmer? Unsere Selbsteinschätzung basiert auf unseren Erfahrungen. Aus ihnen stellen wir das Bild zusammen, das wir von uns und unseren Fähigkeiten haben. Doch es gibt einen blinden Fleck in der Verarbeitung der Erlebnisse. Ein entscheidender Teil wird einfach ausgelassen: nämlich das, was wir in den verschiedenen Situationen nicht wussten oder bedacht haben. Obwohl wir alle recht genau wissen, was wir wissen, ist vielen nicht klar, was sie alles nicht wissen. Das erklärt unsere Selbstüberschätzung. Wir haben nicht alle Informationen, die wir brauchen, um uns selbst richtig einzuschätzen und genau das, blenden wir aus.

Was ist ein guter Motorradfahrer?

Es gibt keinen gültigen Motorradfahrer Test. Außer vielleicht die Fahrprüfung oder die Rennstrecke. Aber auch hier gilt: Haben wir wirklich alle Infos, die wir brauchen? War unser Fahrlehrer ein guter Fahrlehrer? Sind Rundenzeiten ein guter Indikator für einen guten Motorradfahrer? Gibt es nicht doch noch was dazu zu lernen, was wir noch nicht wussten?

Deshalb brauchen wir Fremdeinschätzung!

Das kann die Rückmeldung von einem Bikerkollegen sein, einem Trainer oder der Trainingsgruppe. Und hier kommen Fahrsicherheitstrainings ins Spiel!

Wer braucht ein Training?

Grundsätzlich sind alle angesprochen, die ein Motorrad bewegen. Ob Fahranfänger, Wiedereinsteiger oder Routinier. Jeder kann aus einem guten Sicherheitstraining etwas für sich mitnehmen. Dabei ist es für jeden etwas anderes. Wiederholer berichten, dass das gleiche Training beim selben Trainer trotzdem noch neue Einsichten und Erkenntnisse gebracht hat.

Welches ist das richtige Training für mich?

Das kommt natürlich auf verschiedene Faktoren, wie Fahrpraxis, Fahrkönnen und Vorerfahrungen an. Grundsätzlich kann man die Trainings durch ihre verschiedenen Schwerpunkte unterscheiden.

Kurse, die vom DVR zertifiziert sind, setzten auf Verkehrsprävention. Klingt langweilig ist es aber nicht. Denn hier arbeitet ein Moderator, der es versteht, das Verhalten der Teilnehmer in der Gruppe zu reflektieren. Es wird nicht vorgegeben, sondern die Erkenntnisse werden gemeinsam entwickelt und in praktischen Übungen umgesetzt. Angefangen vom Stabilisieren, über Bremsen, Ausweichen und Kurven fahren wird alles geübt, was hilft knifflige Situationen zu beherrschen. Die Trainings sind für Anfänger, Wiedereinsteiger und Routiniers gleichgut geeignet. Viele Berufsgenossenschaften geben hier Zuschüsse.

Bestimmte Kurse haben vor allem die Fahrfertigkeit im Blick. Das sind z.B. Kurven- oder Schräglagentrainings, bei denen oft ein Auslegermotorrad dabei ist. Hier sollten geübte Fahrer buchen, die an der Schräglage arbeiten oder ihre Kurvenline verbessern wollen.

Auch die Enduristen kommen auf ihre Kosten. Sie können, je nach Können, ein Schnuppertraining oder gleich die Kiesgrube buchen. Hier sind Gleichgewicht, Sitzposition und Blickführung die elementaren Grundlagen, die auch auf der Straße eine entscheidende Rolle spielen.

Natürlich gibt es auch Trainings auf Rennstrecken oder ähnlich gut ausgebauten Plätzen. Hier steht der sportliche Gedanke im Vordergrund. Ohne Gegenverkehr kann ausprobiert werden, wo die eigenen Grenzen liegen. Die gemachten Erfahrungen helfen dabei besser zu fahren und das Motorrad zu beherrschen.

Darüber hinaus gibt es noch viele interessante Kombinationen im Programm der Anbieter. Trainings im Straßenverkehr, Frauenkurse oder Einzelcoachings sind möglich und sind Teil der Bandbreite von guten Anbietern.

Wo finde ich passende Kurse?

Das Internet ist voll von Angeboten für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Viele Anbieter haben natürlich nur die eigenen Trainings auf der Seite. Einen guten Querschnitt haben:

https://www.motourismo.com/de/motorradtrainings.html

https://www.ifz.de/training/motorradtraining/

https://www.dvr.de/site/sht-suche.aspx


Zur Schluss noch was zum Nachdenken:

„Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt mehr davon zu erwerben.“

Bernt Spiegel


 

6 Verhaltensregeln für eine sichere Fahrt

8 Nov , 2017,
Klaus Spitzer
,
No Comments

Motorradfahren in der Gruppe

Flüssig und dabei entspannt. So soll es laufen, bei einer Ausfahrt mit Freunden. Weil dabei jeder auf den Anderen achten muss, braucht es ein paar Regeln, damit es klappt.

 

fahre versetzt und halte Abstand

Auf Tour fährt der Erste links auf seiner Fahrspur und die Folgenden jeweils versetzt zueinander. Dabei hältst Du  zwei Sekunden Sicherheitsabstand zum (direkten) Vordermann/-frau. In Kurven fahren wir Sicherheitslinie mit ausreichendem Abstand.

 

überhole überlegt

Überhole niemals innerhalb der Gruppe. Bei gemeinsamen Überholmanövern musst Du länger am Gas bleiben und spät einscheren, damit der Nachfolgende seinen Platz findet. Nach jedem Halt kann die Reihenfolge verändert werden. Das sorgt für Abwechslung und bringt Fahrspaß.

 

Achte auf den Hintermann

Wenn er zurückfällt, fahre langsamer. Wenn er weg ist, bleibst du erst dann stehen, wenn die Gruppe abbiegt. Folge nicht der Gruppe sondern bleibe, mit ausreichendem Abstand, vor der Abzweigung (z.B. Ampel) stehen. Jetzt  führst Du die Gruppe, wenn sie da ist. Bitte keine Aufholjagd.

 

Halte überlegt an

Halte nur dort, wo es gefahrlos möglich ist. Niemals hältst Du auf freier Strecke oder in einer Kurve. Nicht um jemanden nachkommen zu lassen. Wenn die nächste Haltebucht für die ganze Gruppe zu eng ist, dann fahre weiter. Suche nach einem guten Halt. Kluge Leute folgen dir!

 

Meistere Notfälle

Bei einer Panne, während der Fahrt, bleibt nur der Letzte in der Gruppe beim Pannenfahrzeug. Die Gruppe fährt weiter und wartet auf einem Parkplatz, bis die Situation (per Handy) geklärt ist. Kommt es zu einem Sturz sicherst Du zuerst die Unfallstelle. Wichtig dabei ist der Selbstschutz. In Kurven muss die Warnung des Verkehrs in ausreichendem Abstand erfolgen. Gleichzeitig kann sich ein Mitfahrer um den Verunfallten kümmern. Danach wird Hilfe verständigt und das Motorrad geborgen. Achte darauf, dass nicht noch mehr Schaden entsteht.

 

lege Rollen fest

Ob er jetzt Tourguide, Road Captain oder sonst wie genannt wird, er plant die Tour, ist Ortskundig und fährt als erster. Darüber hinaus legt er Pausen fest und sorgt dafür, dass jeder ankommt. Unterstützt wird er vom letzten in der Gruppe. Einige bezeichnen ihn als „Lumpensammler“ ;-) Er sollte gut sichtbar sein, damit er auch im Rückspiegel gut erkannt wird und kümmert sich – als einziger – um liegen gebliebene Biker. Es sollte ein/e erfahrene/r Motorradfahrer/-fahrerin sein.

Motorrad Touren Seminar im Jossgrund

3 Aug , 2016,
Klaus Spitzer
, ,
No Comments

Unser Touren-Seminar im Spessart und der Rhön verbindet touristische Elemente mit Trainingseinheiten und Gefahrenlehre. Außerdem thematisieren wir das Fahren in der Gruppe. An verschiedenen Stationen machen wir Halt und bremsen z.B. auf Schotter, stabilisieren das Motorrad bei niedriger Geschwindigkeit oder prüfen die Motorräder auf ihre Verkerssicherheit.

Read More…

Gewinnspiel: ein Training in Mainz Finthen

18 Jan , 2015,
Klaus Spitzer
,
No Comments

Gewinn1Heute wurde unser Gewinnspiel in Facebook eingestellt. Zu gewinnen gibt es ein kostenfreies Premium Seminar am 28. März 2015 von 9: bis 17:00 Uhr. Wir trainieren auf dem Gelände des ACE in Mainz Finthen. Dort steht uns ein riesiges Areal neben dem Flugplatz zur Verfügung. Weitere Infos finden Sie hier.

Read More…

Motorbikeday in Kelkheim am 01.02.2015

3 Jan , 2015,
Klaus Spitzer
, , , , , ,
No Comments
Ausstellung mit den neuesten Modellen der führenden Hersteller. Gezeigt werden aktuelle Trends und neuste Entwicklungen. Mit dabei sind Spezialisten für die Revision von Motoren, Trainer für Motorrad Trainings, Veranstalter von Motorrad Reisen sowie Anbieter von Bekleidung und Zubehör und noch weitere Interessante Aussteller.